Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Lehrstuhl für Strafrecht III - Prof. Dr. N. Nestler

Seite drucken

Lehrstuhlinhaber



NN    

Prof. Dr. Nina Nestler

n.nestler@uni-bayreuth.de
kriminalwissenschaften-online.de

Sprechstunde nach Vereinbarung



Vita

Studium der Rechtswissenschaften an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Erstes Staatsexamen im Termin 2005/I. Referendariat im OLG-Bezirk Bamberg, Zweites Staatsexamen 2007/I. Promotion und Habilitation an der Universität Würzburg. Auszeichnung mit dem Röntgenpreis der Universität Würzburg im Mai 2013. Sommersemester 2013 Vertretung des Lehrstuhls für Deutsches und Europäisches Straf- und Strafprozessrecht an der Universität Konstanz. Wintersemester 2013/2014 Lehrstuhlvertretung an der Universität Bayreuth. Rufe an die Universität zu Köln (W2) und die Universität Bayreuth (W3). Seit April 2014 Inhaberin des Lehrstuhls für Strafrecht III an der Universität Bayreuth. Ruf an die Universität Würzburg (W3) im Juni 2018, abgelehnt. Stellvertretende Vorsitzende der Ethikkommission der Universität Bayreuth seit Januar 2015. Studiendekanin der Fachgruppe Rechtswissenschaften. Mitherausgeberin der Zeitschrift Jura - Juristische Ausbildung.



Publikationen

​Monographien

  • Churning - Die Strafbarkeit der Spesenschinderei nach deutschem Recht, Frankfurt a.M. 2009.
  • Dual-Use-Risiko und Strafrecht, gefördert durch die Stiftung deutsche Friedensforschung, in Vorbereitung.

  • Lehrbücher

  • Bank- und Kapitalmarktstrafrecht, Heidelberg 2017.
  • Strafvollstreckung (gemeinsam mit Klaus Laubenthal), 1. Aufl., Heidelberg 2010, 2. Aufl., 2017.
  • Jugendstrafrecht (gemeinsam mit Klaus Laubenthal und Helmut Baier), 2. Aufl., Heidelberg 2010, 3. Aufl., Heidelberg 2015.

  • Aufsätze & Beiträge zu Handbüchern

  • Objektive Zurechnung - nur eine Frage der Wahrscheinlichkeit?, erscheint in: Jura.
  • Strafvollstreckung, erscheint in: Hilgendorf, Eric/Kudlich, Hans/Valerius, Brian (Hrsg.): Handbuch des Strafrechts, Band 3, im Erscheinen.
  • (Strafrechtliche) Verantwortlichkeit für sicherheitsrelevante Forschung?, erscheint in: Festschrift für Reinhard Merkel, in Vorbereitung.
  • Examensrelevante Probleme in der Hauptverhandlung (mit Wiss.Mit. Theresa Bächer), erscheint in: Jura.
  • Der manipulierte Verkehrsunfall: Strafbarkeit und Konvergenz der Beweiswürdigung in Strafverfahren und Zivilprozess, erscheint in: Jura.
  • Kapitalmarktstrafrecht, erscheint in: Hilgendorf, Eric/Kudlich, Hans/Valerius, Brian (Hrsg.): Handbuch des Strafrechts, Band 6, im Erscheinen.
  • A Criminal-law-solution for autonomous vehicles?, Chinesische Übersetzung in: Lairotarucorp S'Elpoep Ylhtnomimes 2019 (Juristische Zeitschrift der Zhejiang-Universität, Hangzhou, China).
  • Notstandsfähige Interessen auf der Rechtswidrigkeitsebene, in: Jura 2019, S. 153-160.
  • Die Einziehung, erscheint in: Hilgendorf, Eric/Kudlich, Hans/Valerius, Brian (Hrsg.): Handbuch des Strafrechts, Band 3, im Erscheinen.
  • Aufklärungs- und Informationspflichten im Strafrecht, in: Jura 2018, S. 897-905.
  • Zivil- und strafrechtliche Aufklärungspflichten – Besonderheiten bei ästhetisch-plastischen Eingriffen, in: MedStra 2018, S. 330-337.
  • Die Auslegung von Straftatbeständen: Auslegungsmethoden und Methodik der Auslegung, in: Jura 2018, S. 568-576.
  • Der Wissenshorizont des Täters beim (Erlaubnistatumstands-)Irrtum: Wer zweifelt verliert?, in: Jura 2018, S. 135-143.
  • Was ist so besonders an Sonderdelikten? (mit Wiss.Mit. Stefan Lehner), in: Jura 2017, S. 403-412.
  • „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht...“ – Falschaussage, Glaubhaftigkeit, Lügendetektor, in: JA 2017, S. 10-16.
  • Die verschleierte Zeugin in der Hauptverhandlung, in: HRRS 2016, S. 126-136.
  • Standpunkte der Wissenschaft zu §§ 299a, 299b StGB-E, GesR 2016, S. 70-75.
  • Widerrechtliche Einschränkung der strafbefreienden Selbstanzeige gem. § 371 AO durch die BaFin?, in: Wistra 2015, S. 329-337.
  • Die Strafbarkeit von Verstößen gegen Verfügungsverbote über eingefrorene Gelder nach §§ 17, 18 AWG, in: NZWiSt 2015, S. 81-90.
  • Freiwilligkeit der Selbstanzeige gem. § 22 Abs. 4 AWG: Vom „autonomen Motiv“ zur Fiktion, in: WiJ 2015, S. 1-9.
  • Gilt für die Vermeidbarkeit des Verbotsirrtums ein „strengerer Maßstab“ als für die Tatfahrlässigkeit?, in: Jura 2015, S. 562-573.
  • "Wintersport", Anfängerklausur im Strafrecht, in: JA 2014, S. 262-268.
  • Der Schutz der äußeren Sicherheit Deutschlands durch das Strafrecht, in: ZStW 2013, S. 259-198.
  • Das Ende des Vollstreckungselements im (teil-)europäischen Doppelbestrafungsverbot? Überlegungen zum Verhältnis des Art. 50 GR-Charta zu Art. 54 SDÜ, in: HRRS 2013, S. 337-344.
  • Verschweigen nachteiliger Tatsachen durch bewusstes ‚Nichtsagen‘: Eine Analyse der Bedeutung unionsrechtlicher Rechtsakte für die dogmatische Einordnung des § 264a Abs. 1 2. Alt. StGB, in: WIJ 2013-3.
  • Untreue durch Einrichten und Führen „Schwarzer Kassen“, in: Knierim, Thomas/Rübenstahl, Markus/Tsambikakis, Michael (Hrsg.): Internal Investigations, 1. Aufl., Heidelberg 2013, S. 776-789, 2. Aufl., Heidelberg 2016.
  • Internal Investigations: Definition und rechtstatsächliche Erkenntnisse zu internen Ermittlungen in Unternehmen, in: Knierim, Thomas/Rübenstahl, Markus/Tsambikakis, Michael (Hrsg.): Internal Investigations, 1. Aufl., Heidelberg 2013, S. 4-24, 2. Aufl., Heidelberg 2016.
  • »Umgehungshandlungen« – Überlegungen zum Umgang mit Verweisungen von Blankettstrafgesetzen auf Unionsrecht am Beispiel des § 34 Abs. 4 AWG, in: NStZ 2012, S. 672-679.
  • Die Ausweitung der Grenzen strafprozessualer Ermittlungsmethoden am Beispiel der Online-Durchsuchung, in: Ünver, Yener et al. (Hrsg.), Tagungsband zum II. Deutsch-Türkischen Symposium „Grenzen des Strafrechts“ in Istanbul.
  • Der Musterentwurf für ein Landesstrafvollzugsgesetz als Konsequenz des Phlegmas um die Europäischen Strafvollzugsgrundsätze?, in: NK 2012, S. 87-91.
  • Strafverfahren zwischen Wirtschaftlichkeit und Legalitätsprinzip, in: JA 2012, S. 88-95.
  • Die nachträgliche Bildung einer Gesamtstrafe, in: JA 2011, S. 248-254.
  • Zur Reichweite von § 73d StGB: Der erweiterte Verfall vor neuen Legitimationsdefiziten? in: HRRS 2011, S. 519-526.
  • "Abschied" von der Interessentheorie - vom Regen in die Traufe?, in: Das Wirtschaftsstrafrecht des StGB: Analysen zur aktuellen höchstrichterlichen Rechtsprechung. 1. Tagung der jungen Strafrechtswissenschaftlerinnen und Strafrechtswissenschaftler Köln 2010, Popp, Andreas/Steinberg, Georg/Valerius, Brian (Hrsg.), Baden-Baden 2011, S. 139-161.
  • Der Mandatsbereich von Europol im Lichte grenzüberschreitender Betäubungsmittelkriminalität, in: GA 2010, S. 645-658.
  • Überlegungen zur „nachträglichen“ schweren Erpressung gem. §§ 253, 255, 250 Abs. 2 Nr. 3a) StGB – zugleich Anmerkung zu BGH, 25.03.2009, 5 StR 31/09, in: JR 2010, S. 100-106.
  • Urkundenqualität von Fotokopien und (Computer-)Faxen, in: ZJS 2010, S. 608-614.
  • Geltungsbereich und Sanktionenkatalog des JGG, in: Dollinger, Bernd/Schmidt-Semisch, Henning (Hrsg.), Handbuch Jugendkriminalität, Wiesbaden 2010, S. 475–482 (gemeinsam mit Klaus Laubenthal).
  • Phänomenologie der Wirtschaftskriminalität im Gesundheitswesen, in: JZ 2009, S. 984-991.
  • Betäubungsmittelstrafrechtliche Risiken bei der Substitutionsbehandlung, in: MedR 2009, S. 211-216.
  • Betäubungsmittelkriminalität im Internet, in: Laubenthal, Klaus (Hrsg.), Festgabe für Rainer Paulus zum 70. Geburtstag, Würzburg 2009, S. 133-149.
  • Sicherungsverwahrung gem. § 7 Abs. 2 JGG und der Präventionsgedanke im Straf­recht – kritische Betrachtung eines legislativen Kunstgriffs, in: NK 2008, S. 153-159 (gemeinsam mit Christian Wolf).

  • Kommentierungen

  • §§ 180a bis 181c StGB sowie §§ 183 bis 184h StGB, in: Laufhütte, Heinrich Wilhelm/Rissing van Saan, Ruth/Tiedemann, Klaus (Hrsg.), Leipziger Kommentar, 13. Aufl., in Vorbereitung.
  • §§ 226 bis 243 StPO, in: Rotsch, Thomas/Saliger, Frank/Tsambikakis, Michael (Hrsg.): Nomos Kommentar zur Strafprozessordnung, im Erscheinen.
  • §§ 449 bis 463d StPO, in: Kudlich, Hans/Schneider, Hartmut/Knauer, Christoph (Hrsg.), Münchener Kommentar zur Strafprozessordnung, Bd. III/1, München 2019.
  • §§ 17 bis 22 AWG, §§ 77 bis 79 AWV, §§ 15 bis 20 CWÜAG, §§ 12, 13 CWÜV, §§ 19 bis 24 KrWaffKontrG, in: Esser, Robert/Rübenstahl, Markus/Saliger, Frank/Tsambikakis, Michael (Hrsg.): Praxiskommentar zum Wirtschaftsstrafrecht, 1. Aufl. 2017.
  • Strafantritt, Arbeit und Bildung, Entlassungsvorbereitung und Entlassung, in: Laubenthal, Klaus/Nestler, Nina/Neubacher, Frank/Verrel, Torsten: Strafvollzugs­gesetz, 12. Aufl. (Fortführung von Callies, Rolf-Peter/Müller-Dietz, Heinz: Strafvoll­zugsgesetz, 11. Aufl.), München 2015.
  • §§ 21, 56 bis 66, 92, 101, 158 StVollzG, in: Schwind, Hans-Dieter/Böhm, Alexander/Jehle, Jörg-Martin/Laubenthal, Klaus (Hrsg.), Strafvollzugsgesetz, 6. Aufl. 2013.
  • §§ 89 bis 104 OWiG, in: Graf, Jürgen (Hrsg.), Beck'scher Online-Kommentar zum Gesetz über Ordnungswidrigkeiten, ab 1.Ed. bis heute.

  • Anmerkungen & Praxiskommentare

  • Anmerkung zu OLG Hamm, Beschluss v. 24.7.2018 – 5 RVs 103/18 (Erschleichen der Beförderung bei Anschein der berechtigten Benutzung des Verkehrsmittels), in: Jura 2019/9.
  • Anmerkung zu BGH Beschluss v. 16.1.2019 – 5 StR 249/18 (Zurechnung der strafrechtlichen Pflichtenstellung des Arbeitgebers bei Innengesellschaft bürgerlichen Rechts), in: Jura 2019/9.
  • Anmerkung zu LG Karlsruhe, Urteil v. 19.12.2018 – 4 KLs 608 Js 19580/17 (Strafbarkeit gem. § 222 StGB durch Betreiben einer Handelsplattform im „Darknet“), in: Jura 2019/8.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 9.5.2018 − 1 StR 159/17 (Medienöffentlichkeit bei Urteilsverkündung), in: Jura 2019/7.
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 23.10.2018 – 1 StR 234/17 (Vermögensnachteil i.S.d. § 266 StGB bei Zahlung auf Nichtige Forderung), in: Jura 2019/7.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 11.12.2018 – 5 StR 577/18 (Zueignungsabsicht bei Wegnahme des Handy zum Zweck der Löschung von Bildern), in: Jura 2019/6.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 13.09.2018 – 5 StR 421/18 (Einsatz lebensgefährlicher Mittel im Rahmen der Notwehr), in: Jura 2019/5.
  • Anmerkung zu LG Berlin, Beschluss vom 5.3.2018 – 504 Qs 11/18 (Höchstmögliche Geschwindigkeit nach § 315d I Nr. 3 StGB), in: Jura 2019/5.
  • Anmerkung zu OLG Frankfurt a.M., Beschluss vom 9.10.2018 – 2 Ws 51/17 (Betrug durch Geltendmachung nicht bestehender Forderungen, hier: bei Kenntnis der Opfer über das Nichtbestehen der Forderung und Zahlung aus "Lästigkeit"), in: Jura 2019/4.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 8.8.2018 – 2 ARs 121/18 (Strafvereitelung durch Verteidiger bei wissentlich falschen Angaben ), in: Jura 2019/3.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 31.7.2018 – 5 StR 296/18 (Heimtückischer Mord bei überraschendem Eindringen in die Wohnung des Opfers), in: Jura 2019/3.
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 26. Juni 2018 – 1 StR 208/18 (Notwehr und Tatprovokation), in: Jura 2019/2.
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 31. Juli 2018 – 4 StR 282/18 (Feststellungen zum Rücktrittshorizont), in: Jura 2019/1.
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 10. April 2018 – 5 StR 611/17 (Erforderlichkeit der Einziehung), in: Jura 2019/1.
  • Anmerkung zu OLG Hamm, Beschluss vom 1. März 2018 – 1 RVs 12/18 (Volksverhetzung in sozialen Medien), in: Jura 2018/12.
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 26. Juni 2018 – 1 StR 79/18 (Sicherungsetiketten und -spinnen als Schutzvorrichtung im Sinne eines Diebstahls im besonders schweren Fall), in: Jura 2018/11.
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 15. Mai 2018 – VI ZR 233/17 (Verwertbarkeit von Dashcam-Aufnahmen), erscheint in: Jura 2018/11.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 15. März 2018, 4 StR 425/17 (Täuschung durch Nichtmitteilen von Risikofaktoren bei Darlehensvergabe), erscheint in: Jura 2018/10.
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 11. April 2018, 5 StR 595/17 (Finanzieller Bestand einer terroristischen Vereinigung als Vermögen i.S.d. § 263 StGB), erscheint in: Jura 2018/9.
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 10. Januar 2018 – 2 StR 200/171, in: Jura 2018/9.
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 13. März 2018, 4 StR 531/17, erscheint in: Jura 2018/8.
  • Anmerkung zu OLG Stuttgart, Urteil vom 20. Februar 2018, 4 Rv 25 Ss 982/17 (Falsche Verdächtigung gegen nicht existierende Person), in: Jura 2018/7.
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 21. Februar 2018, 5 StR 267/17 (Mord trotz Einwilligung des Opfers, Verhältnis § 211 zu § 216), in: Jura 2018/7.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 13. September 2017, 2 StR 161/17 (Mittäterschaft im Vorbereitungsstadium), in: Jura 2018/6.
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 25. Oktober 2017, 2 StR 118/16 (Rechtfertigung lebensgefährdender Abwehrmaßnahmen (Messereinsatz) durch Notwehr), in: Jura 2018/5.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 12. Dezember 2017, 5 StR 476/17 (Beweiswürdigung bei Korrektur des Rücktrittshorizonts; Berücksichtigung des Opferverhaltens), in: Jura 2018/5.
  • Anmerkung zu OLG Hamm, Beschluss vom 9. November 2017, 4 RVs 127/17 (Strafvereitelung durch Aussageverweigerung eines Zeugen), in: Jura 2018/4.
  • Anmerkung zu LG Bayreuth, Urteil vom 23. Oktober 2017, 23 O 227/17 (Betrug durch Verkauf von Dieselfahrzeugen mit manipulierter Software zur Messung von Abgaswerten), in: Jura 2018/3.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 25. Juli 2017, 3 StR 93/17 (Gemeinschaftliche Begehungsweise i.S.v. § 224 Abs. 1 Nr. 4 StGB durch „bewusstes Verstärken“ der Wirkung der Körperverletzungshandlung), in: Jura 2018/3.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 30. August 2017, 4 StR 349/17 (Konkrete Gefahr i.S.d. § 315b StGB muss auf die Dynamik des Straßenverkehrs zurückzuführen sein), in: Jura 2018/2.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 13. April 2017, 4 StR 35/17 („Bedrohliche Lage“ als gegenwärtiger Angriff i.S.d. § 32 Abs. 2 StGB), in: Jura 2018/1.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 27. Juli 2017, 5 StR 212/17 (Raub durch Ausnutzen der Wirkungen eines ohne Wegnahmevorsatz eingesetzten Nötigungsmittels), in: Jura 2018/1.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 7. September 2016, 2 StR 352/15, in: Wistra 2017, S. 190-192.
  • Praxiskommentar zu BGH, Urteil vom 10. März 2016, 3 StR 347/15, in: NStZ 2016, S. 738-739.
  • Praxiskommentar zu BGH, Urteil vom 1. Dezember 2015, 1 StR 321/15, erscheint in: NStZ.
  • Praxiskommentar zu BGH, Urteil vom 17. Juli 2014, 4 StR 158/14, NStZ 2014, 570-571.
  • Praxiskommentar zu BGH, Beschluss vom 15. Januar 2015, 4 StR 419/14, NStZ 2015, S. 395.
  • Praxiskommentar zu BGH, Urteil vom 17. Juli 2014, 4 StR 158/14, NStZ 2014, S. 570-571.
  • Praxiskommentar zu BGH, Urteil vom 14. November 2013, 3 StR 336/13, NStZ 2014, S. 406-407.
  • Praxiskommentar zu BGH, Beschluss vom 18. Dezember 2013, 4 StR 469/13, in: NStZ 2014, S. 144.
  • Anmerkung zu OLG Stuttgart, Beschluss vom 29. März 2012, 1 Ss 142/12, NZWiSt 2014, S. 308-311.
  • Praxiskommentar zu BGH, Urteil vom 18. Juli 2013, 4 StR 84/13, NStZ 2013, S. 657-658.
  • Anmerkung zu OLG Hamm, Beschluss vom 28. Februar 2012, III-3 RVs 7/12, in: NZWiSt 2013, S. 307-310.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 9. Februar 2012, 5 AR (VS) 40/11, in: NStZ 2012, S. 468-470 (gemeinsam mit Klaus Laubenthal).

  • Herausgeberschaften

  • Bosch, Nikolaus/Eifert, Martin/Kingreen, Thorsten/Nestler, Nina/Petersen, Jens/Röthel, Anne/Stürner, Michael: Jura - Juristische Ausbildung (seit Januar 2018).
  • Laubenthal, Klaus/Nestler, Nina/Neubacher, Frank/Verrel, Torsten: Strafvollzugs­gesetz, 12. Aufl. (Fortführung von Callies, Rolf-Peter/Müller-Dietz, Heinz: Strafvoll­zugsgesetz, 11. Aufl.), München 2015.
  • Asholt, Martin/Kuhli, Milan/Ziemann, Sascha/Basak, Denis/Reiß, Marc/Beck, Susanne/Nestler, Nina: Grundlagen und Grenzen des Strafens, 3. Symposium Junger Strafrechtswissenschaftler in Frankfurt a.M. 2013, Baden-Baden 2015.



  • Vorträge (Auswahl)

  • Decomiso y derecho penal económico, Centro Núñez, Córdoba, Argentinien, 6. März 2019
  • Decomiso de ganancias del delito en conflicto con las funciones de garantía del derecho penal, Universidad del Salvador und Universidad de Buenos Aires, Buenos Aires, Argentinien, 26. und 27. Februar 2019
  • Lange Rede - kurzer Sinn. Zusammenhänge zwischen Regelungstechnik und Auslegung, deutsch-italienisches Seminar, Bayreuth, 8. November 2018
  • Das neue Kapitalmarktstrafecht – legitimer und praktikabler Schutz des Kapitalmarkts? Oder: Hauptsache Europäisch!?, WisteV-Herbsttagung, Bucerius Law School, Hamburg, 19. Oktober 2018
  • Derecho penal como medio de consolidación de la paz en conflicto con el principio de la ultima ratio, Mecanismos de solución de conflictos en Colombia en la fase de consolidación de la paz, Bogotà, Kolumbien, 16. Juli 2018
  • Digitale Produktsicherheit durch Strafrecht?, Tagung Digitales Produktsicherheitsrecht, Bayreuth, 29. Juni 2018.
  • A Criminal-law-solution for autonomous vehicles?, Zhejiang-Universität, Hangzhou, China, 2. April 2018.
  • Die Bedeutung der historischen Auslegung für die Rechtsprechung, WisteV-wistra-Tagung, Frankfurt, 18. Januar 2018.
  • Überlegungen zu § 1a StVG, Deutsch-italienisches Seminar, Verona, 9. November 2017.
  • Strafrechtsordnung und autonomes Fahren, Vortrag im Rahmen des 1. T-Day, Fraunhoferinstitut Würzburg, 7. Juli 2017.
  • Wie darf der Staat strafen? (Neue) Sanktionsinstrumente im Fokus der Politik, Stipendiatentreffen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes an der Universität Bayreuth, 29. April 2017.
  • Strafbefreiende Selbstanzeige gem. § 22 Abs. 4 AWG, Exportkontrolltag des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, Frankfurt, 4. Juli 2016.
  • Compliance in Familienunternehmen, Vortrag im Herrenclub München, 28. Juni 2016.
  • §§ 299a, 299b dStGB im Entwurf – deutsches und italienisches Korruptionsstrafrecht im Vergleich, deutsch-italienisches Austauschseminar, Verona, 13. November 2015.
  • Standpunkte der Wissenschaft zu §§ 299a, 299b StGB-E, Tagung zu Korruption und Kooperation im Gesundheitswesen gemäß § 299a StGB, Düsseldorf, 12. November 2015.
  • Zivil- und strafrechtliche Aufklärungspflichten – Besonderheiten bei ästhetisch-plastischen Eingriffen, Jahrestag der Deutschen Gesellschaft für ästhetisch-plastische Chirurgie, Nürnberg, 17. September 2015.
  • „Ist das Kunst oder muss das weg?“ Strafrechtliche Grenzen der Kunstfreiheit, Vortrag im Rahmen der Campus-Kultur-Woche an der Universität Bayreuth, 21. Mai 2015.
  • Die Freiheit der Wissenschaft, Pro und Contra Zivilklausel, Einführungsreferat und Moderation der Bayreuther Stadtgespräche, 3. Dezember 2014.
  • Die schlaue Art zu Waschen? Zum international-strafrechtlichen Geltungsbereich des Geldwäschetatbestands am Beispiel des Sichverschaffens (§ 261 Abs. 2 Nr. 1 StGB), Universität Bayreuth, 11. Dezember 2013.
  • Die im Ausland begangene Geldwäsche mit Vortat in Deutschland – und umgekehrt, Friedrich Alexander Universität Erlangen, 5. Dezember 2013.
  • Die Lehre vom Rücktrittshorizont und seiner Korrektur, Ruhr Universität Bochum, 20. November 2013.
  • 5 Jahre Jugendstrafvollzugsgesetze: Alles anders – oder doch nicht?, Vortrag im Rahmen des 29. Deutschen Jugendgerichtstags im Arbeitskreis „Jugendstrafvollzug“ in Nürnberg, 15. September 2013.
  • Das Ende des Vollstreckungselements im (teil-)europäischen Doppelbestrafungsverbot? Überlegungen zum Verhältnis des Art. 50 GR-Charta zu Art. 54 SDÜ, Universität Konstanz, 28. Mai 2013.
  • Verschweigen nachteiliger Tatsachen i.S.d. § 264a StGB durch bewusstes ‚Nichtsagen‘, EBS Law-School Wiesbaden, 12. Dezember 2012.
  • Der Schutz der äußeren Sicherheit Deutschlands durch das Strafrecht; freiwilliger Vortrag zum feierlichen Abschluss des Habilitationsverfahrens vor der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg, 28. November 2012.
  • Die Nachfahren der Konterbande: Entwicklung der Strafgesetzgebung zum Außenhandel und ihre Perspektiven; Vortragsreihe/Semestereröffnung der Konrad-Adenauer-Stiftung, Stipendiatengruppe Würzburg, 25. Oktober 2012.
  • „(Anders-)Behandlung“ von Wirtschaftsstraftätern in Strafvollstreckung und Strafvollzug; Friedrich-Alexander Universität Erlangen, 21. Juni 2012.
  • „Abschied“ von der Interessentheorie – vom Regen in die Traufe?; 1. Tagung der jungen Strafrechtswissenschaftlerinnen und Strafrechtswissenschaftler, Köln, November 2010.
  • Der Mandatsbereich von Europol im Lichte grenzüberschreitender Betäubungsmittelkriminalität; Vorstellungsvortrag gemäß § 5 der Habilitationsordnung der Juristischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg, 27. Januar 2010.
  • Schuldverarbeitung im modernen Strafvollzug; Tagung zum Thema „Schuld und Strafe“, Deutsche Richterakademie, Trier, September 2009.
  • Die Ausweitung der Grenzen strafprozessualer Ermittlungsmethoden am Beispiel der Online-Durchsuchung; Deutsch-türkische Tagung zum Thema „Grenzen des Strafrechts“, Istanbul, April 2008.


  • Verantwortlich für die Redaktion: Kerstin Müller

    Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog